Gastronomie Mehrweg ist in Wuppertal wenig gefragt

Wuppertal · Gastronomen kritisieren die Bürokratie – Universität ist zufrieden.

Das Recup-System soll To-Go-Becher ersetzen.

Das Recup-System soll To-Go-Becher ersetzen.

Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Mehrwegsysteme werden in Wuppertal nicht gut angenommen. Das berichtet der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga). „Die Mehrwegangebote werden nur sehr schleppend von den Gästen angenommen, man merkt auch keinen wirklichen Fortschritt im Laufe der Zeit. Das macht unseren Gastronomen zu schaffen“, erklärt Isabel Hausmann, stellvertretende Geschäftsführerin des Dehoga Nordrhein. Sie seien bis auf Ausnahmen verpflichtet, Mehrweg anzubieten – und das koste. „Sie machen es gern, im Sinne der Umwelt. Wenn der Gast das Mehrwegangebot aber nicht nachfragt, hat man die Kosten für Einweg und Mehrweg.“