1. NRW
  2. Wuppertal

Mehrere Baustellen sorgen tagelang für Zugausfälle in Wuppertal - eine Übersicht​

Mehrere Linien betroffen : Mehrere Baustellen sorgen tagelang für Zugausfälle in Wuppertal - eine Übersicht

Kurzfristige Gleisbauarbeiten erfordern Vollsperrung vom 1. bis 4. Oktober mit Auswirkungen auf RE7 und RB48. Zudem ab heute: Die Regionalexpresse aus Richtung Wesel enden und beginnen in Wuppertal-Vohwinkel.

Mehrere Bauarbeiten im Schienenbereich werden die Zugreisenden rund um Wuppertal in den nächsten Tagen beschäftigen. Es wird zu diversen Ausfällen kommen. Hier ein Überblick.

Bauarbeiten zwischen Wuppertal-Vohwinkel und Wuppertal Hauptbahnhof behindern den Zugverkehr in Wuppertal. Die Regionalexpresse aus Richtung Wesel enden und beginnen in Wuppertal-Vohwinkel. Die Bahn empfiehlt, zwischen Vohwinkel und Hauptbahnhof die Linien RE4, RE13, RB48 und S8 zu nutzen. Die Arbeiten laufen von Dienstag bis voraussichtlich Donnerstag, 23 Uhr.

Kurzfristige Gleisbauarbeiten erfordern eine Vollsperrung vom 1. bis 4. Oktober, jeweils ab 21 Uhr. Die Bahn beseitigt Schlammschäden. Fernverkehrszüge der Relationen Bonn/Köln – Berlin und Hamburg – Köln – Süddeutschland werden umgeleitet. Die Halte in Hagen, Wuppertal und Solingen (und teilweise Köln) entfallen. Fernverkehrszüge der Relation Köln – Dresden beginnen und enden bereits in Dortmund.

Die RE 7 wird ab Wuppertal-Vohwinkel (Ersatzhalt) über Düsseldorf Hauptbahnhof (Ersatzhalt) nach Neuss umgeleitet. Die Halte Köln Hbf, Köln Messe/Deutz, Opladen und Solingen entfallen.

Die RB 48 wird zwischen Haan-Gruiten und Leverkusen-Manfort durch Busse ersetzt. Der Schienenersatzverkehr bedient alle Halte der Linie RB 48.

(neuk)