Mehr als 20.000 Schüler machen beim Klasse!-Projekt mit

Mehr als 20.000 Schüler machen beim Klasse!-Projekt mit

Am Dienstag fiel der Startschuss bei den Barmenia Versicherungen. In mehr als 250 Klassen in Wuppertal ist die WZ Thema im Unterricht.

Wuppertal. "Ich hoffe, dass ich mit dem Medienprojekt Klasse! bei meinen Schülern das Interesse für Politik und an der Stadt wecken kann, und dass sie sehen, dass es mehr gibt als Playstation", sagt Lehrer Marcel Schnürer von der Hauptschule Hügelstraße. Für Oliver Clemens, Lehrer an der Hauptschule Langerfeld, ist es wichtig, dass sich seine Schüler mti Medien kritisch auseinandersetzen. Beide Lehrer nehmen am Klasse!-Projekt der Westdeutschen Zeitung teil.

Am Dienstag fand dazu die Auftakt-Veranstaltung beim Projekt-Partner Barmenia Versicherungen in Wuppertal statt, auf der die Lehrer über den Projektverlauf informiert wurden. Denn sie können einen von sechs Projektphasen auswählen. Die erste startet am Montag, 15. November.

Die beiden Projektpartner Barmenia Versicherungen und Stadtwerke Düsseldorf bringen sich auch inhaltlich in das Klasse!-Projekt mit ein: "Die Zeitung ist ein unverzichtbares Medium in der Wissens- und Informationsgesellschaft. Als Ausbildungsunternehmen setzen wir uns auch stark für Kompetenzvermittlung ein und bringen inhaltliches Know-How bei dem Projekt ein", sagt Josef Beutelmann, Vorstandsvorsitzender der Barmenia. Die Informationsbeschaffung und Verarbeitung sei eine wichtige Handlungskompetenz.

Zahlreiche Themen stehen für die Schüler zur Auswahl, so dass Themenseiten in der WZ erscheinen. Dazu schlüpfen die Schüler selbst in die Rolle von Reportern und recherchieren Artikel, die auf Themenseiten veröffentlicht werden.

Über 20.000 Schüler in Grund- und weiterführenden Schulen im Verbreitungsgebiet der Westdeutschen Zeitung nehmen an dem Medienprojekt, allein in Wuppertal erhalten über 250Klassen die WZ im Unterricht. "Lesen und verstehen ist ein wichtiger Baustein für Bildung", sagt Christoph Berghahn von den Stadtwerken Düsseldorf.

Die Kinder und Jugendlichen erfahren im Unterricht alles über den Aufbau einer Zeitung, Journalismus und Internet. "Sie können sich in der Praxis anschauen, wie die Zeitung gedruckt wird und erfahren, wie Journalisten arbeiten", erläutert Chefredakteur Martin Vogler.

Claus Friedhoff vom Schulamt Wuppertal, der in Vertretung der Schirmherrin, Regierungspräsidentin Anne Lütkes, ein Grußwort an die Lehrer richtete, lobte das Engagement der Lehrer und sagte: "Spätestens bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz, wächst bei den Jugendlichen auch das Interesse am Zeitgeschehen und der Zeitung."