1. NRW
  2. Wuppertal

Mann verstirbt in Wuppertal nach Auseinandersetzung

Toter in Wuppertal : 23-Jähriger stirbt in Barmen - Mordkommission ermittelt

Der Tote war 23 Jahre alt. Anwohner haben ihn schwer verletzt auf der Straße liegen sehen und die Polizei gerufen.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 4 Uhr ist ein Mann in Wuppertal-Barmen zu Tode gekommen. Anwohner meldeten der Polizei auf der Irmgardstraße vor einem Wohnhaus eine schwer verletzte Person. Rettungskräfte konnten anschließend nur noch den Tod des 23-jährigen, aus Guinea stammenden Mannes feststellen.

Die Umstände deuten laut Polizei auf ein Tötungsdelikt nach vorangegangener Streitigkeit hin. Staatsanwaltschaft und Polizei haben eine Mordkommission eingerichtet, um die Hintergründe  zu klären. Nach ersten Erkenntnissen könnte sich im Vorfeld ein Streit ereignet haben, hierzu habe die Kriminalpolizei bereits die Ermittlungen aufgenommen.

Der Mann wurde gegenüber der Parkanlage der Seniorenwohnanlage am Springer Bach und einem Mehrfamilienhaus an der Irmgardstraße gefunden. Die Wohngegend am Kothen ist eher idylisch. An der Straße stehen Reihenhäuser, teilweise auch denkmalgeschützte Bauten. Die Wohnanlage mit viel Grün zieht sich über die Hälfte der Straße entlang.