1. NRW
  2. Wuppertal

Mallorca-Mord: Wieder neuneinhalb Jahre Haft für Wuppertaler Torsten T.

Mallorca-Mord: Wieder neuneinhalb Jahre Haft für Wuppertaler Torsten T.

Der 43-Jährige habe das Mädchen im Sommer 2002 auf der Ferieninsel mit Chloroform vergiftet, hieß es in der Urteilsbegründung.

Wuppertal. Im sogenannten Mallorca-Mord-Prozess um den Tod einer 15 Jahre alten Schülerin aus Lüdenscheid ist gestern der Wuppertaler Torsten T. zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der 43-Jährige habe das Mädchen im Sommer 2002 auf der Ferieninsel mit Chloroform vergiftet, hieß es in der Urteilsbegründung. T. wurde gestern "nur" wegen Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt. Das Gericht nannte eine lange Indizienkette, anhand derer T. eindeutig der Tat überführt sei. Ein sexuelles Motiv liege nahe. Dass sich der Wuppertaler an der Schülerin vergangen hat, ließe sich aber nicht nachweisen. Schon in einem ersten Prozess war der notorische Kleinkriminelle zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der BGH hatte das Urteil, wegen des rechtswidrigen Einsatzes eines verdeckten Ermittlers kassiert. T. ist seit mehreren Monaten in Haft, arbeitet in der JVA Wuppertal als Küster. Zu den Vorwürfen hat er im Prozess geschwiegen. spa