1. NRW
  2. Wuppertal

Maklernetzwerk: „Was fehlt (in der Stadt), sind die Flächen“

Maklernetzwerk: „Was fehlt (in der Stadt), sind die Flächen“

Vier Wuppertaler Makler haben sich zusammengeschlossen und ihren Flächenumsatz im vergangenen Jahr auf etwa 250 000 Quadratmeter verfünffacht. Ausländische Investoren sind stark interessiert und heizen den Markt ordentlich an.

Wuppertal. Vor gut fünf Jahren haben sich vier Wuppertaler Unternehmen zum Maklernetzwerk Wuppertal zusammengeschlossen. Offenbar mit Erfolg. Denn im vergangenen Geschäftsjahr hat sich der Flächenumsatz durch das Netzwerk im Vergleich zum Vorjahr verfünffacht -auf satte 250 000 Quadratmeter.

Einen echten Nachfrageüberhang attestieren Vollmer sowie seine Makler-Kollegen Hans Michael Stephan, Frank Müller und Gerd Dauelsberg auch für den Gewerbesektor. "Was fehlt, sind die Flächen", erklären die Makler. Trotzdem: Auch hier gibt es jede Menge Bewegung.