Rote Farbe Mahnmal im Deweerthschen Garten in Wuppertal beschmiert

Wuppertal · Das Mahnmal in Elberfeld erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus. Am Samstag wurde Anzeige erstattet, am Montag übernimmt der Staatsschutz die Ermittlungen.

Mahnmal im Deweerthschen Garten in Wuppertal beschmiert​
Foto: Michael Okroy

„Der Mensch sei Mensch“ steht auf dem Mahnmal im Deweerthschen Garten in Wuppertal-Elberfeld, das an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Und nun ein weiterer Schriftzug: Das Mahnmal wurde von Unbekannten mit roter Farbe beschmiert. Zu sehen sind der Buchstabe Z mit einem senkrechten Strich in der Mitte sowie das Logo der Rap-Gruppe „Locosquad“.

Ulrike Schrader, Leiterin der Alten Synagoge in Wuppertal, hat am Samstag, 3. September, Anzeige erstattet. Das bestätigt die Polizei. Der Staatsschutz sei informiert, er werde am Montag die Ermittlungen übernehmen. Bisher gebe es keine Hinweise auf den oder die Täter. Außerdem habe die Polizei die Stadt Wuppertal gebeten, die rote Farbe vom Mahnmal zu entfernen.

Das Mahnmal wurde 1958 eingeweiht. Es besteht aus einer Skulptur des Bildhauers Herbert Volwahsen und dem ehemaligen Sockel des Kaiser-Wilhelm-Denkmals. Die Skulptur ist vier Meter hoch und stellt eine leidende, gebeugte Person dar.

(pal)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort