1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Zwei Neue für den Cronenberger SC

Fußball-Oberliga : Zwei Neue für den CSC

CSC-Trainer Axel Kilz hält eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs vor März für unrealistisch. Mit Jugendspieler Leon Fiore vom Wuppertaler SV und Alexander Jezic von Westfalia Herne meldet er zwei Zugänge.

Drei, vier Wochen als gemeinsame Vorbereitung hält Axel Kilz, Trainer von Fußball-Oberligist Cronenberger SC, nach der Verlängerung des Lockdowns für unabdingbar  und rechnet nicht damit, dass der Spielbetrieb vor März wieder aufgenommen wird. Für seine Spieler bedeute das, weiter die Selbstdisziplin aufzubringen, die individuell aufgegebenen Trainingsaufgaben abzuarbeiten. Zuletzt gesehen habe man sich bei einer virtuellen Weihnachtsfeier, die von Nico Sonnenschein zur Erheiterung aller mit alten Aufnahmen einzelner Spieler und Verantwortlicher  garniert  worden sei. Bei noch 36 ausstehenden Spielen für die Cronenberger hält es Kilz bereits für „absolut unrealistisch“, dass die Saison zu Ende gespielt wird. Praktikabler fände er, nur die Vorrunde  zu spielen. Das wären für den CSC noch 14 Partien. Freuen kann sich Kilz über zwei Zugänge. Aus der WSV-A-Jugend komme Leon Fiore, von Westfalia Herne Außenbahnspieler Alexander Jesic, der in der Jugend ebenfalls beim WSV gespielt hat.