1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Zwei Koreaner für Oberligist Cronenberger SC

Fußball-Oberliga : Zwei Koreaner für Oberligist Cronenberg

Radojewski hofft auf schnelle Rückkehr der Verletzten.

Während Fußball-Oberligist Cronenberger SC schon zart erste Fühler ausstreckt, wer nach der Beendigung der Zusammenarbeit mit Trainer Peter Radojewski im Sommer an der Seitenlinie stehen könnte, beschäftigt sich Radojeweski intensiv mit den Planungen für die Restrunde. Ziel sei Platz 15, der unter günstigsten Umständen noch zur Relegation berechtigen würde und derzeit nur drei Punkte entfernt ist. Dafür hofft Radojewski, in der Vorbereitung wieder auf seinen Neffen Lutz (Außenbandanriss) und Stürmer Kabiru Mohammed zurückgreifen zu können. Wie lange es bei Ercan Aydogmus nach seinem Sehnenabriss in der Leiste dauere, sei noch nicht abzusehen. Torwart Damir Ivosevic wird zudem wegen einer Handverletzung bis auf weiteres fehlen. Zur Verfügung stehen werden Radojewski nach dem Weggang von Marvin Mühlhause zusätzlich die Südkoreaner Kyuijin Choung, der bereits einen Kurzeinsatz hatte, und Taehyun Jung, der zuletzt in Spanien spielte.

Sehr gefreut hat sich Radojewski über die Anfrage von Karsten Huwelker über ein Testspiel gegen Regionalligist Wuppertaler SV. Das sei für den 9. Januar am Nocken geplant und werde das erste von sieben Testspielen in der Vorbereitung sein, die am 6. Januar beginnt.

Seine eigene Zukunft ab Sommer lässt Radojewski unterdessen offen. „Natürlich möchte ich gerne als Trainer weiterarbeiten und schaue mich um, erst einmal hat aber meine Arbeit in Cronenberg Prioriät“, sagt er.