Wuppertaler Amateurfußball Zebras des TSV Ronsdorf mit neuem Schwung

Wuppertal · Nach den guten Auftritten in der Halle will der Bezirksligist den Schwung mit aufs Feld nehmen und eine bessere Rückrunde spielen. Dazu hat er neue personelle Möglichkeiten und einen ersten Test bestritten.

 Denis Levering (l.) und sein Co-Trainer Ralf Schnitzler blicken der Rückrunde mit dem TSV-Ronsdorf optimistisch entgegen. Bereits seit dem 4. Januar befinden sie sich mit ihrem Team in der Vorbereitung.

Denis Levering (l.) und sein Co-Trainer Ralf Schnitzler blicken der Rückrunde mit dem TSV-Ronsdorf optimistisch entgegen. Bereits seit dem 4. Januar befinden sie sich mit ihrem Team in der Vorbereitung.

Foto: Fischer, Andreas H503840

Nach einer durchwachsenen Hinrunde hat sich der Fußball-Bezirksligist TSV Ronsdorf in der Hallensaison, wie berichtet, von seiner besseren Seite gezeigt. Der Sieg beim Südhöhenturnier und der achtbare dritte Platz in der Uni-Halle sollen dem Team von Trainer Denis Levering nun auch Selbstvertrauen für die Rückrunde in der Meisterschaft geben. Um dafür besser gerüstet zu sein und am Ende noch einen guten Mittelfeldplatz belegen zu können, wurden zwei Neuverpflichtungen getätigt: Mirza Mujkanovic vom Kreisligisten Viktoria Rott und Luca Liebetrau von der U 23 der SSVg Velbert. „Als Stoßstürmer mit einer guten Torquote und Mentalitätsspieler kann Mirza durch seine Art und Weise unser Spiel verändern, während Luca als Allrounder vielseitig einsetzbar ist“, freut sich Levering über die beiden neuen Spieler, von denen Mujkanivoc auch schon in der Halle als Torschütze auffiel.