1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Zebras des RSV Ronsdorf nach früher Absage unter Termindruck

Fußballgeflüster : Zebras nach früher Absage unter Termindruck

In der Kreisliga setzt sich der SV Bayer ab. Top-Spiel gegen Sonnborn samstags.

Nachdem die Zebras am vergangenen Sonntag nicht ran gemusst hatten, haben sie auch an diesem Sonntag beim SC Ayyildiz Remscheid keine Punkte einfahren können. Dass die Partie nicht stattfand, hatte nichts mit Corona zu tun. Die Stadt Remscheid hatte bereits am Freitagnachmittag aufgrund der Wetterlage alle Spiele bis einschließlich Sonntag etwas vorschnell abgesagt. Die TSV-Serie von zwölf Partien ohne Niederlage hat somit aber weiter Bestand.

In die Landesliga will auch der FSV Vohwinkel, wo man sich nach der Vertragsverlängerung mit Trainer Günter Abel bis 2021, nun schon mit den Planungen für die kommende Saison beschäftigen kann.

Weiter für die Bezirksliga planen kann wohl der SSV Germania nach dem 3:0-Sieg in Heiligenhaus. Winterzugang Marvin Mühlhause erzielte alle drei Treffer. Mühlhauses Ex-Verein Cronenberger SC kann nun wohl endgültig für die Landesliga planen. Das lag nicht nur am eigenen 1:1 im Kellerderby beim SC Velbert, sondern auch daran, dass die bereits weit enteilte Konkurrenz weiter fleißig punktet. So landeten die seit November vom Ex-Wuppertaler Fank Zilles trainierten Ratinger beim TVD Velbert den vierten Sieg im achten Spiel unter Zilles, kletterten mit jetzt schon 30 Punkten (davon 13 mit Zilles) auf Rang 13.
In der Kreisliga A gab es am Sonntag die Partien Erster (Bayer) gegen Vierter (Grün-Weiß) und Dritter (SC Velbert II) gegen Zweiter (Sonnborn). Und so langsam aber sicher zeichnet sich ab, dass der SV Bayer sich ab Sommer Bezirksligist nennen darf. Während die Werkself gegen Grün-Weiß einen 2:0-Arbeitssieg feierte, erwischte der SC Sonnborn in Velbert einen rabenschwarzen Tag und verlor mit 0:2. Die Aufstiegshoffnungen der Sonnborner erhielten somit einen erheblichen Dämpfer. In zwölf Tagen (Samstag, 14.März) könnte schon eine Art Vorentscheidung fallen, wenn in der Rutenbeck das Lokal-Derby zwischen Bayer und Sonnborn angepfiffen wird - übrigens unmittelbar nach dem ewig jungen Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04. Durch den Spieltermin am Samstag Abend hofft Bayer auf ein größeres Zuschauerinteresse, als wenn die Partie am Sonntag stattfinden würde. ryz/gh/mkp