1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport
  4. WZ Sportplatz

Wuppertaler SV beantragt Kurzarbeitergeld

Wuppertaler SV : Wuppertaler SV beantragt Kurzarbeitergeld

Von den 90 Mitarbeitern des Vereins erfüllen maximal 14 die Voraussetzungen für Kurzarbeit.

Der Wuppertaler SV hat nach Erfüllung der formalen Anforderungen den Antrag auf Kurzarbeitergeld bei der Bundesagentur für Arbeit gestellt. Dies teilte der Fußball-Regionalligist mit. Von den rund 90 Mitarbeitern des Vereins seien lediglich rund 15 Prozent vom Kurzarbeitergeld betroffen, da die restlichen 85 Prozent der Mitarbeiter nicht die persönlichen Voraussetzungen erfüllten. Vermutlich hat es um 450-Euro-Minijobber, die nicht in die Kurzarbeiter-Regelung fallen.

Melanie Drees, Finanzvorstand des WSV dankt allen Mitarbeitern und den vielen Ehrenamtlern des Vereins für den bisherigen Zusammenhalt und die „unbezahlbare Unterstützung“. „Gemeinsam werden wir auch diese Krise meistern. Bleibt gesund und passt auf euch und eure Mitmenschen auf.“

(ab)