1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport
  4. WZ Sportplatz

SC Sonnborn will diesmal länger in der Bezirksliga bestehen

Fußball : SC Sonnborn: Mit Hoffnung in die Saison

Seit fünf Jahren pendelt der SC Sonnborn konstant zwischen Kreis- und Bezirksliga. Nach dem wegen der Corona-Pandemie vorzeitigen Saisonabbruch und dem damit verbundenen erneuten Aufstieg in die Bezirksliga will der SCS dort dieses Mal länger verweilen.

„Unser Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt“, sagt das Trainerduo Stroms/Schulz. Trainingsauftakt am Sonnborner Hafen ist der 19. Juli und damit etwas später als bei diversen anderen Vereinen. „Wir haben uns gegen einen früheren Trainingsstart entschieden, ziehen dafür aber komplett bis zum Saisonstart durch und legen keine Pause mehr ein“, erklärt das Trainerteam. Fast der gesamte Aufstiegskader bleibt dem SCS erhalten – genau das macht Stroms/Schulz besonders froh: „Wir harmonieren als Trainerteam gut, die Mannschaft hat sich toll entwickelt und steht uns da in nichts nach. Deshalb ist der Aufstieg aus unserer Sicht auch verdient“. Neuzugänge gibt es vor allem für die Defensive, wo mit Kiriakos Tsiotsios (SV Wermelskirchen), Marian Fischer (nach Pause) und Antonis Gkolosis (Hellas Wuppertal) eine Menge Erfahrung verpflichtet wurde. Auch Torhüter und SCS-Urgestein Dennis Schworm hängt nach langen Überlegungen noch ein Jahr dran. Testspiel-Highlight der rund sechswöchigen Vorbereitung stellt die Partie gegen Neu-Landesligist FSV Vohwinkel (Samstag, 26.Juli) dar. mkp