Rückstand der Cronenberger auf das rettende Ufer beträgt acht Punkte

Fußball-Oberliga : CSC vermeidet den Blick auf die Tabelle

Fußball-Oberligist hofft auf Punkte in Ratingen.

Wer es mit den Fußballern des Cronenberger SC hält, kann sich einen Blick auf die Tabelle der Oberliga Niederrhein getrost schenken. Acht Punkte beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer. Dringender denn je benötigt der Aufsteiger ein Erfolgserlebnis, die nächste Gelegenheit hierzu bietet sich am Sonntag (15 Uhr) bei Ratingen 04/19. „Wir müssen trotzdem von Spiel zu Spiel denken. Die Tabelle ist momentan nicht ganz so wichtig“, sagt Trainer Peter Radojewski. Nach zuletzt zwei schlechten Auswärtsauftritten (1:4 in Bocholt und 1:7 in Kray) will der CSC auf die Leistung beim Heimspiel gegen Monheim (0:2) aufbauen. Neben den Rekonvaleszenten Denis Ivosevic und Dustin Kinkler muss der CSC weiterhin auf Kapitän Ercan Aydogmus verzichten. Marvin Mühlhause (Grippe) ist wieder eine Option. Trainiert werden die Ratinger vom Wuppertaler Alfonso del Cueto. Auch Radojewski stand bei 04/19 schon an der Seitenlinie. „Für uns ist es wichtig, aus jedem Spiel zu lernen. Ratingen ist wie wir auch mit vielen jungen Spielern besetzt, die aber über mehr Erfahrung in der Oberliga verfügen. Dennoch wollen wir den ersten Dreier auf fremden Platz einfahren.“ mkp

Mehr von Westdeutsche Zeitung