1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport
  4. WZ Sportplatz

Fußball: SF Dönberg entschuldigen sich für Fans

Hallenfußball : SF Dönberg entschuldigen sich für Fans

Appell zur Fairness nach Vorkommnissen bei Quali-Turnier.

Ein bemerkenswertes Signal gibt es von Trainer und Mannschaft von Fußball-B-Kreisligist Sportfreunde Dönberg nach Vorkommnissen beim Kreisliga-Qualifikationsturnier in der Bayer-Halle am Samstag. Wie berichtet, hatten Personen aus dem Anhängerkreis der Sportfreunde während des Spiels gegen die Sportfreunde Wuppertal den SF-Torwart mit Bier bespritzt. Sogar ein Feuerzeug soll geflogen sein. Anschließend hatte es einen kurzen Tumult auf der Tribüne gegeben.

„Unsere Fans sind bekannt für die großartige Unterstützung und Stimmung, bei jedem Spiel stehen sie hinter dem Team und feuern uns bedingungslos an. Am Samstag wurden Grenzen von allen Beteiligten überschritten, die man auch durch die zahlreichen Provokationen und Beleidigungen von gegnerischen Vereinen, Spielern und Zuschauern nicht rechtfertigen darf und kann. Nichtsdestotrotz distanzieren wir uns von Feuerzeugwürfen, Schlägereien oder „Blockstürmen“, heißt es in der Entschuldigung.

„Wir appellieren hier, im Hinblick auf die derzeit in den sozialen Netzwerken existierenden Äußerungen anderer Beteiligter, an die spielerische und menschliche Fairness. Es ist Fußball und unser Hobby, ob aktiver Spieler, Funktionär, Supporter oder neutraler Zuschauer. Dies verbindet uns alle“, heißt es weiter.  Nun freue man sich auf die Uni-Halle, wo die Sportfreunde in Gruppe A mit dem Wuppertaler SV, dem SV Heckinghausen und dem SSV Germania eine „sehr attraktive“ Gruppe erwischt haben. red