1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport
  4. WZ Sportplatz

FSV Vohwnkel unterliegt im Testspiel gegen TVD Velbert glatt mit 0:4

Fußball-Testspiele : Unterschied liegt in der Torausbeute

 TVD Velbert – FSV Vohwinkel 4:0 (2:0). Am Samstag unterlag der Landesligist FSV Vohwinkel beim Oberligisten TVD Velbert zwar glatt mit 0:4 (0:2), doch konnte FSV-Coach Günter Abel dem Spiel seiner Mannschaft viel Positives abgewinnen: „Besonders gut gefallen hat mir, dass wir versucht haben, auch gegen einen Oberligisten das Spiel zu machen und uns eine Reihe guter Torchancen erspielt haben“, so Abel.

Das Resultat sei unnötig hoch ausgefallen. Die Füchse stellten die Elf von Marc Bach besonders in der ersten halben Stunde vor große Probleme, standen defensiv kompakt und erspielten sich hochkarätige Möglichkeiten. Nach einem Pass vom frisch gewählten Kapitän Jens Perne in die Schnittstelle scheiterte Fredy Lühr an Keeper Marvin Oberhoff (16.). Anschließend vergab Denis Arslan auf Zuspiel von Toni Zupo aussichtsreich, wenig später Perne.

Nach einem Fehlpass im Aufbau und anschließender Ecke war für die Platzherren Youssef El Boudihi mit dem Kopf zur Stelle (37.). Zwei Minuten später beruhigte Fabio de Gaetano Bachs Nerven mit dem 2:0. „Da hatten wir dran zu knacken, da der Rückstand aus dem Nichts kam“, ärgerte sich Abel. Nachdem Arslan nach der Pause die Beschaffenheit des Aluminiums getestet hatte, schlug das Team von Marc Bach erneut mit einem Doppelschlag zu: Umut Yildiz (74.) und Kevin Zankiewiecz (77.) sorgten gegen die zunehmend kraftloser wirkenden Wuppertaler für klare Verhältnisse. Holger Gaißmayer wird aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen momentan die Aufgaben als sportlicher Leiter beim FSV nicht wahrnehmen. Der Ex-FSVer Tarkan Türkmen spielt mit sofortiger Wirkung beim MSV Düsseldorf. ryz