Fußball-Landesliga : Drei Tore von Aydogmus zum CSC-Sieg

Landesligist Cronenberger SC hat am Freitagabend das bergische Derby in Remscheid für sich entschieden und kehrt zumnidest bis Sonntag an die Tabellenspitze zurück.

Dank einer souveränen Vorstellung gewann die Radojewski-Elf auf dem Remscheider Jahnplatz mit 4:0 (2:0). Der Sieg gegen den sportlich angeschlagenen FCR war hochverdient, Torjäger Ercan Aydogmus ebnete den Weg mit einem Doppelpack vor der Pause (27. und 45.). Glücklicherweise ließ sich der CSC nicht von dem teilweise überharten Einsteigen der Gastgeber beeindrucken und bot eine von Beginn an konzentrierte Vorstellung. Vor allem die starke linke Seite des CSC um Tarkan Türkmen und Julian Kanschik bereitete den Remscheidern einige Probleme. Defensiv ließen die Gäste auch ohne den verletzten Niklas Burghard wenig anbrennen, der FCR enttäuschte vor rund 250 Zuschauern allerdings auf ganzer Linie.

Auch nach der Pause hatte man nie das Gefühl, dass der CSC etwas anbrennen lassen würde. Marvin Mühlhause hatte die Entscheidung schon zweimal (51. und 56.) auf dem Fuß, schließlich machte Ercan Aydogmus mit seinem dritten Treffer (70.) alles klar. Der 39-Jährige kommt damit schon auf 17 Saisontreffer. Mit dem Abpfiff traf Kabiru zum 4:0-Endstand.
CSC: Ivosevic, D. Schättler, Abou Laila, Boudeing, Kanschik (82. Ruzic), Heinen, Er, Mühlhause, Leber (65. Kabiru), Türkmen, Aydogmus.

(mkp)
Mehr von Westdeutsche Zeitung