Bezirksliga: Bezirksliga: TSV Ronsdorf will die Tabellenspitze verteidigen

Bezirksliga : Bezirksliga: TSV Ronsdorf will die Tabellenspitze verteidigen

In der Bezirksliga steht für die Wuppertaler Fußballteams der fünfte Spieltag an. An der Waldkampfbahn in Ronsdorf wird am Abend gespielt, parallel findet das traditionelle Waldfest der Zebras an.

Im Vorfeld der neuen Saison sahen sich beide Mannschaften eher in der oberen Tabellenregion und nicht auf den Rängen 15 und 13. Die Gastgeber haben am vergangenen Wochenende nach drei Auftaktniederlagen den ersten Sieg eingefahren und werden laut ASV-Trainer Alen Erkocevic wieder neuen Mut gefasst haben. Auf dem Kunstrasenplatz am Höferhof in Wermelskirchen treffen zwei neuformierte Mannschaften aufeinander, die noch auf der Suche sind. "Wir haben in den letzten beiden Spielen gezeigt, was möglich ist und wollen am Sonntag unbedingt gewinnen", so Erkocevic, der nun alle Spieler an Bord hat, nachdem Ozan Tatli aus dem Urlaub zurück ist.

Das Sorgenkind der bisherigen Partien ist die Chancenverwertung. "Da müssen wir ansetzen und wollen am Sonntag motiviert und entschlossen ins Spiel gehen." Mit Gianluca Muzzi ist ein weiterer bislang verletzter Spieler ins Training eingestiegen und bietet eine Alternative für den Angriff. Beim fünften Auswärtsspiel in Folge (Der Platz am Gelben Sprung wird voraussichtlich erst Ende September freigegeben werde) hoffen die Barmer auf den nächsten Dreier.

Im Abendspiel steigt parallel zum traditionellen Waldfest an der Parkstraße vor hoffentlich angemessener Kulisse das Topspiel des TSV Ronsdorf gegen den Tabellendritten SSV Bergisch Born. TSV-Coach Daniele Varveri zieht Lehren aus der Partie im Derby beim SV Jägerhaus Linde: "Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht, weil wir nachlässig mit unseren Chancen umgegangen sind." Man habe in den bisherigen Begegnungen einige Hänger im Spiel gehabt und müsse lernen, über 90 Minuten eine konstante Leistung zu bringen. Varveri erwartet am Sonntag eine körperbetont agierende Mannschaft, die schnelle, gefährliche Leute in ihren Reihen hat.

Bei den Zebras ist der Einsatz von Julian Bente nach einer Trainingsverletzung fraglich. Mit Denis Levering. Felix Heyder und Dominik Hahn fehlen einige Akteure, doch Varveri verfügt mit seinem Kader über genügend Alternativen. "Wir wollen natürlich die drei Punkte in Ronsdorf behalten und die Tabellenführung verteidigen. Ich werde die Mannschaft aber auf einen äußerst gefährlichen Gegner einstellen", so Varveri respektvoll.

Am Sonntag (Anpfiff: 15.30 Uhr) wollen die Linder als Tabellenletzter im Heimspiel gegen den Tabellensechsten SV Wermelskirchen endlich punkten. „Wenn wir an die Leistung vom Derby gegen den TSV anknüpfen und unsere Torchancen besser nutzen können, dann ist gegen den SVW etwas drin“, sagt Linde-Trainer Yousef Hidroj.

Für Aufsteiger Sonnborn sollen am Sonntag endlich die ersten drei Punkte her. Die personelle Situation ist vor dem Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger aus Berghausen aber angespannt. Mit Carlos Kalloch, Kevin Schüller und Mohammed Fersi fallen drei Schlüsselspieler definitiv aus, einige Spieler sind zudem angeschlagen. Die Leistungen des SCS in den ersten vier Partien waren selten schlecht, zählbares sprang aber nur einmal heraus. "Auch wenn wir einige Ausfälle beklagen zu haben, wollen wir jetzt weiter punkten, bestenfalls dreifach", so Kapitän und Torhüter Dennis Schworm.

Mehr von Westdeutsche Zeitung