Wuppertalerin schwimmt bei der Masters WM mit

Rettungsschwimmen : Bergmann in Australien WM-Neunte

Mit vielen Eindrücken und guten Platzierungen ist die Wuppertalerin Nicole Bergmann von den Masters Weltmeisterschaften der Rettungsschwimmer aus dem australischen Adelaide zurückgekehrt. Eine Woche lang maß sich die 35-Jährige, die bei Deutschen Meisterschaften schon für die DLRG Wuppertal gestartet ist, in Adilaide aber für Monheim am Start war, mit Rettungsschwimmerinnen aus aller Welt.

Eine tolle Erfahrung, ich wollte unbedingt dorthin, nachdem ich schon vor zwei Jahren in Holland teilgenommen hatte. In vier Disziplinen war die Lehrerin der Remscheider Albert-Einstein-Schule am Start. Die beste Platzierung in ihrer Altersklasse (35-39) belegte sie beim Dreiecksschwimmen im offenen Meer mit Platz neun. Im Olympiabad galt es zudem, einen schwere Puppe auf Zeit abzuschleppen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung