1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler Vincenzo Gualtieri gewinnt IBF-Intercontinental-Titel

Boxen : Wuppertaler Vincenzo Gualtieri gewinnt IBF-Intercontinental-Titel

Der 28 Jahre alte Mittelgewichtler beherrscht seinen argentinischen Gegner und macht den nächsten Sprung in der Weltrangliste.

Der Wuppertaler Profiboxer Vincenzo Gualtieri hat seinen nächsten Titel gewonnen und damit die nächste Stufe in der Weltrangliste erklommen. Bei der Gala seines Boxstalls Agon Sports in Berlin besiegte der 28 Jahre alte Mittelgewichtler den Argentinier Billy Facundo Godoy am Freitag Abend klar nach Punkten und holte sich den Gürtel als IBF Intercontinental-Champion. In der Weltrangliste dürfte Gualtieri damit Richtung Top-15 zu klettern. Die Stellung in seinem Boxstall hat der bisherige IBO Continental-Champion mit einem starken Auftritt ebefalls gefestigt.

Gegen den erfahrenen Argentinier (44 Profikämpfe, 38 Siege, davon 19 nach k.o.) war Gualtieri in seinem 19 Profikampf von Beginn an der aktivere Boxer, wurde von vielen Fans am Ring lautstark angefeuert. Mit seiner typischen, aufreizend offenen Deckung forderte er seinen Gegner heraus, war aber meist schnell genug, sich nicht treffen zu lassen und setzte selbst variabel seine Treffer. In den ersten Runden des Zwölf-Runden-Kampfes konnte Godoy das Tempo noch halbwegs mitgehen, danach wurde die Überlegenheit des Wuppertalers immer größer. In der neunten Rund hatte er seinen Gegner kurz vor einem k.o.. Nach einem Niederschlag, als Gualtieris Rechte auf kurzem Weg durch die Deckung schnellte, wurde Godoy angezählt. Gualtieri suchte danach die Entscheidung, doch sein Gegner konnte sich gerade noch über die Runde retten. In den restlichen drei Runden brachte Gualtieri den Sieg souverän nach Hause, zeigte sich auch konditionell voll auf der Höhe.

Das Votum der drei Kampfrichter war eindeutig: 119:108, 120:106 und 120:108 für Vincenzo Gualteri.