1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler Triangulum für Nachwuchsasse Mira Pazic und Franzi Ritter

Jugendsport-Auszeichnung : Triangulum für Mira Pazic und Franzi Ritter

Es gibt zwei Nachwuchssportlerinnen 2019. TV Beyeröhde lobt Preis zum 36. Mal aus.

Doppelte Frauenpower hat sich in diesem Jahr beim Triangulum durchgesetzt - der Wahl zum sportlichen Wuppertaler Nachwuchstalent 2019, die zum 36. Mal vom TV Beyeröhde initiiert und von Sparkasse und Stadt unterstützt wird. Mit der Modernen Fünfkämpferin Mira Pazic (17) und Kletter-Ass Franziska Ritter (16) fiel die Wahl erstmals seit 2008, als die Handball-Zwillinge Sandra und Mandy Münch gekürt wurden, wieder auf zwei Sportlerinnen, die gleichrangig nebeneinanderstehen. „Wir konnten uns als Jury nicht entscheiden, beide waren sehr erfolgreich und erfüllen die Kriterien in hervorragendem Maße“, sagt Norbert Koch, Vorsitzender des TV Beyeröhde.

Die Haanerin Mira Pazic startet für den SV Bayer, wo sie seit ihrem siebten Lebensjahr schwimmt, und hat es ins deutsche Nachwuchsteam im Modernen Fünfkampf geschafft. Mit Team- und Einzel-Medaillen war sie 2019 von der Junioren-Europameisterschaft im Biathle (Laufen, Schwimmen, Laufen) und Triathle (Schießen, Laufen, Schwimmen) aus Madeira zurückgekehrt, steht bei der Kürung der NRW-Sportler des Jahres in der Kategorie „Newcomer“ in der Endauswahl (nrw-sportlerdesjahres.de).

Mira Pazic im Nationaldress bei der Junioren-EM. Foto: Pazic

Franziska Ritter klettert schon von Kindesbeinen an in der Sektion Barmen des Deutschen Alpenvereins, hat in diesem Jahr als 16-Jährige den deutschen Rekord im Speedklettern mehrfach verbessert, war Teilnehmerin an Jugend-EM und -WM.

Die Preisverleihung ist am 22. Januar im Kletterzentrum Wupperwände. gh

(gh)