Wuppertaler Tennissiege zum Saisonabschluss

Wuppertaler Tennissiege zum Saisonabschluss

Die Herren 30 von BWE steigen ungeschlagen auf.

Durchweg erfreulich endete die Medenspielsaison für die meisten Wuppertaler Tennis-teams. So natürlich für die Herren 30 von Blau-Weiss Elberfeld, die im siebten Spiel den siebten Sieg vermelden können und nun von der Niederrheinliga in die Regionalliga, die höchste Klasse ihrer Altersgruppe, aufsteigen werden. Das 6:3 bei Rot-Weiss Essen Steele war der Schlusspunkt. Matthias Schramm, Alexander Truß, Jörn Harmus und Martin Michalek gewannen ihre Einzel. Aufgrund der Hitze verzichtete man auf die Austragung der Doppel.

Während die Herren 60 von Blau-Weiss Elberfeld als Vorletzter der Niederrheinliga absteigen, haben sich die Herren 70 des Unterbarmer TC gerettet. Das 5:1 im letzten Spiel gegen Rotweiss Kempten gab den Ausschlag. Viktor Nutovtsev, Jürgen Winterberg und Theo May gewannen ebenso wie die Doppel Nutovtsev/Winterberg und Bigalke/ May.

In der 1. Verbandsliga haben die beiden Wuppertaler Vertreter, der Aufsteiger Barmer TC und der SV Bayer, am letzten Spieltag beide gewonnen und schließen in den beiden Parallelgruppen die Saison jeweils mit Platz drei ab. Der BTC schaffte sein 5:4 beim TC Hösel auch ohne seinen Bergischen Meister Guy den Heijer. Die Punkte holten Glenn Smits, Nikolas Niederprüm, Louis Menze und die Doppel Smits/ Moritz Poswiat und Jeroen Canfermann mit Niklas Niederprüm.

In der Gruppe des SV Bayer war das Team des NBV Velbert um den ehemaligen Bundesligaspieler Tom Schönenberg einfach zu stark und stieg mit 47 von 54 möglichen Matchpunkten ungefährdet auf. Der SV Bayer gewann zum Schluss 7:2 gegen den Lintorfer TC. Fred Schalkers, Jan Kochems, Nicolas Freitag, Sebastian Harks und Jan Augustat sowie die Doppel Schalkers/ Harks und Freitag/ Augustat präsentierten sich noch einmal in Siegerlaune. fwb