Fußball Wuppertaler SV verpflichtet Subaru Nishimura

Wuppertal · Der 20-jährige rechte Verteidiger wechselt von den Sportfreunden Baumberg nach Wuppertal. Linksverteidiger Migel-Max Schmeling verlässt den WSV

Subaru Nishimura freut ich auf die Zeit beim WSV. Foto: WSV-Medienteam

Subaru Nishimura freut ich auf die Zeit beim WSV. Foto: WSV-Medienteam

Foto: WSV-Medienteam

Subaru Nishimura wird ab der kommenden Saison den Wuppertaler SV verstärken. Der 20-jährige Rechtsverteidiger wechselt von den Sportfreunden Baumberg, Meister der Oberliga Niederrhein, nach Wuppertal. Sein bisheriger Verein hatte die Lizenz für die Regionalliga West nicht beantragt, nun schafft Nishimura doch noch den Sprung in die höhere Spielklasse.

Subaru Nishimura ist laut Mitteilung des WSV ein flexibler Verteidiger, der in der laufenden Saison alle Partien in der Oberliga Niederrhein bestritten hat. Mit einer Größe von 1,81 Meter und der direkten Beteiligung an fünf Toren habe er seine Vielseitigkeit bewiesen und sich auch in der Offensive als wirkungsvoll gezeigt. Als Fußballer wurde er in der Jugend bei Cerezo Osaka ausgebildet.
Gaetano Manno, Sportlicher Leiter des WSV, bezeichnet ihn als hungrigen Spieler mit einer herausragenden Mentalität. „Ihn zeichnet wie viele Japaner eine gute Technik aus. Er hat in Baumberg eine fantastische Saison gespielt, in der er mit seinem Verein auch im Niederrhein-Pokal bis ins Halbfinale gekommen ist. Ich bin sicher, dass er hervorragend in unser Profil passt.“

Nishimuras Position ist vakant. Vor wenigen Tagen hatte der WSV den Abschied von Phillip Hanke, bisher Stammspieler auf der rechten Abwehrseite, bekannt gegeben. Hanke wechselt zum Ligakonkurrenten 1. FC Bocholt.
Subaru Nishimura freut sich auf die Herausforderung: „Ich kann es kaum erwarten, für den WSV im Stadion am Zoo zu spielen.“ Für Winterzugang Migel-Max Schmeling ist dagegen der Einsatz in Rot-Blau beendet. Der Linksfuß, der in der Rückrunde sieben Spiele für den Wuppertaler SV bestritt, hat über Social Media seinen Abschied vom Wuppertaler SV verkündet. Über seinen neuen Verein gibt es noch keine Angaben. ab/mkp

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort