Leichtathletik Wuppertaler Springermeeting verspricht Klasse

Wuppertal · Ausrichter LAZ hat die ersten namhaften Zusagen für den 26. Januar erhalten. Karten gibt es bereits ab sofort im Vorverkauf.

 Jan Stefala (rechts), in diesem Jahr Dritter hinter Mateusz Przybylko und Jef Vermeire, ist im Januar auf jeden Fall wieder mit dabei.

Jan Stefala (rechts), in diesem Jahr Dritter hinter Mateusz Przybylko und Jef Vermeire, ist im Januar auf jeden Fall wieder mit dabei.

Foto: Otto Krschak/OTTO KRSCHAK

Zum zweiten Mal heißt es am Freitag, 26. Januar 2024: Wuppertaler Hochsprungmeeting in der Sporthalle Küllenhahn. Jetzt ist der Vorverkauf gestartet, um vielleicht noch ein sportliches Weihnachtsgeschenk unter den Gabentische legen zu können. Das Leichtathletik Zentrum (LAZ) Wuppertal, das gemeinsam mit dem Sportamt der Stadt Wuppertal und dem Carl-Fuhlrott-Gymnasium das Meeting wieder veranstaltet, hat auch bereits die ersten Springerinnen und Springer für die Teilnahme gewinnen können. Bei den Männern wird der tschechische Hochsprungspezialist Jan Stefela (2001) mit einer Hallen-Bestleistungen von 2,24 Metern. erneut an den Start gehen. Stefela ist tschechischer Meister der Jahre 2022 und 2023 und wurde 2021 in Tallinn U23-Europameister. Im vergangenen Jahr hatte er auf Küllenhahn mit 2,14 Metern Platz drei belegt (Sieger war Mateusz Przybylko mit 2,18 Metern geworden). Stefela wird sich für den 26. Januar sicher eine größere Höhe vorgenommen haben.

Bei den Frauen wird Salome Lang (1997) aus der Schweiz anreisen. Lang ist zehnfache Schweizer Meisterin und mehrfache Teilnehmerin bei Europameisterschaften. Mit einer Bestleistung von 1,97 Metern ist sie auch Inhaberin des Landesrekordes und eine Kandidation, die die Siegeshöhe aus 2023, Christina Honsel, mit starken 1,90 Metern gewonnen hatte, angreifen könnte. Denisa Pešová (2001) reist als aktuelle tschechische Meisterin im Freien und in der Halle nach Wuppertal, ihre Bestleistung liegt bei 1,88 Metern. Thomas Ediger, der für das LAZ die federführung für das Meeting übernimmt, ist im Dialog mit weiteren namhaften internationalen und nationalen Athleten und Athletinnen. Unter anderem wird auch mit dem Start der Leverkusener Hochsprungriege rund um Lokalmatador Tom Ediger gerechnet. Auch die Chancen für einen Start der Vorjahressiegerin Christina Honsel, aktuelle Deutsche Hallenmeisterin und Achtplatzierte der diesjährigen Weltmeisterschaften in Budapest, stehen gut.

Tickets (freie Platzwahl) können zum Einheitspreis von zehn Euro unter www.wuppertal-live.de (direkter Link: https://www.wuppertal-live.de/?489298) erworben werden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort