1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler Schwimmoper ist frisch gewartet

Schwimmen : Schwimmoper ist frisch gewartet

Routine- und Ausbesserungsarbeiten aus dem Sommer konnten vorgezogen werden. Dadurch entfällt dann eine Schließung. Vorerst dürfen aber nur Schulklassen ins Bad.

Seit dieser Woche steht die Schwimmoper nach vorgezogenen Wartungsarbeiten für den Schulsport wieder zur Verfügung. „Noch ist die Nachfrage überschaubar“, sagt  Michael Kieckbusch, Abteilungsleiter Bäder bei der Stadt. Für kommende Woche gebe es aber weitere Anfragen. Einige Schulen wollten noch vor den Osterferien den Schwimmunterricht wieder aufnehmen.  Die Wartungsarbeiten finden normal im Sommer statt. Man hat sie in den Corona-Lockdown vorgezogen, so dass eine Schließung im Sommer entfallen kann. Unter anderem wurden routinemäßig Fliesen ausgetauscht, die Hubanlage für die ausfahrbare Startbrücke und die Lüftungsanlage gewartet. Wann die Bäder in NRW wieder über den Schulsport hinaus öffnen dürfen, ist derzeit offen. In Hessen etwa, sind  auch  Vereinsschwimmen und Kurse wieder zugelassen.