Sportspektakel Wuppertaler Schwebebahnlauf: Von allem ein bisschen mehr

Wuppertal · Der 12. Schwebebahnlauf wurde wieder zum besonderen Erlebnis – Zahl der Starter und Zuschauer größer als Im Vorjahr.

Der Schwebebahnlauf war wieder eine Familienveranstaltung. Ex-Europameister Jan Fitschen heizt vor dem Schülerlauf die Stimmung der Aktiven an.

Der Schwebebahnlauf war wieder eine Familienveranstaltung. Ex-Europameister Jan Fitschen heizt vor dem Schülerlauf die Stimmung der Aktiven an.

Foto: JA/Andreas Fischer

„Mehr Läufer, mehr Zuschauer am Rand, mehr Stimmung – ich hatte den Eindruck, von allem gab es in diesem Jahr ein bisschen mehr“, sagte Andreas Menz, als gegen 16.30 Uhr am Sonntag die letzten Läuferinnen und Läufer des abschließenden Fünf-Kilometer-Firmenlaufs dem Ziel am Opernhaus entgegensteuerten. Menz, der mit Jens Voss wieder die Moderation des Wuppertaler Schwebebahnlaufs übernommen hatte, fiel es genau wie Cheforganisatorin Silvia Kramarz vom Verein Schwebebahnlauf nicht schwer, ein positives Fazit von Wuppertals größter Laufveranstaltung mit gleichzeitigem Volksfestcharakter zu ziehen.