Wuppertaler Schachfreundetrauern

Wuppertaler Schachfreundetrauern

Der langjährige Vorsitzende und Ehrenvorsitzende der Elberfelder Schachgesellschaft (ESG), Hans-Werner Luft, ist am Donnerstag voriger Woche im Alter von 88 Jahren gestorben. Hans-Werner Luft hat über 30 Jahre Vorstandsarbeit in der ESG geleistet, davon 16 Jahre als 1. Vorsitzender.

Über „seinen“ Verein hinaus hat er zahlreiche Ehrenämter auf Bezirks- und Verbandsebene ausgeübt.

Hans-Werner Luft war Ehrenmitglied im Schachbund NRW und hat dort 21 Jahre als 2. Spielleiter im Präsidium gewirkt. Außerdem war er viele Jahre Vorsitzender des Schachbunds Bergisch-Land und wurde dort zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Der Verstorbene ist vor Jahren für seine Verdienste um den Schachsport mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Das Spiellokal der ESG in der Wiesenstraße ist Eigentum von Hans-Werner Luft und wird deshalb von den Schachfreunden auch gerne „Luftschloss“ genannt.

Für die Westdeutsche Zeitung war Hans-Werner Luft viele Jahre als Berichterstatter über die Wuppertaler Schachvereine tätig, bevor er diese Aufgabe in andere Hände übergab. Auch diese Aufgabe füllte er mit großem Engagement und Liebe für den Schachsport aus. jam