1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler Radsporttalent Ben Jochum startet wieder durch

DM-Silber mit dem NRW-Vierer für das Radsporttalent aus Wuppertal : Ben Jochum startet wieder durch

Des 16-jährige Radsporttalent vom RC Musketier holt mit dem NRW-Vierer Silber bei den Deutschen Jugendmeisterschaften. Am kommenden Samstag will er auch im Einzelzeitfahren aufs Treppchen.

Musketier-Radsporttalent Ben Felix Jochum kommt in der für alle Beteiligten schwierigen Corona-Saison, die nach seiner Aufnahme in den Nationalkader im Frühjahr so jäh gestoppt worden war, langsam in Fahrt. Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft im Mannschaftszeitfahren im ostdeutschen Genthin (Sachsen-Anhalt) belegte er jetzt mit dem NRW-Vierer Platz zwei in der U 17 und wiederholte damit den Vorjahreserfolg. Damals waren Jochum & Co. vom Brandenburg-Vierer nur um zwei hundertstel Sekunden geschlagen worden. „Diesmal wollten wir unbedingt gewinnen“, erzählt der 16-jährige Jochum, der nun zum älteren Jahrgang gehört und demzufolge in dieser Saison voll angreifen wollte. Vorwiegend mit langen Alleinfahrten hatte er sich während der Coronabeschränkungen fit gehalten, ehe er zuletzt mit den Kollegen von Musketier aber auch mit dem NRW-Kader wieder gemeinsame Trainingsmaßnahmen ergreifen konnte.

Unglücklich fiel sein erster Saisonstart zum Anfang der Sommerferien bei der zweitägigen Erzgebirgstour aus. Auf der ersten Etappe wurde er in eine Kollision verwickelt und musste nach einem Sturz, bei dem er sich eine Gehirnerschütterung zuzog, aufgeben. Nach eineinhalb Wochen war er aber wieder im Training und demzufolge auch für das NRW-Sichtungsrennen eine Woche vor der DM fit.

In Genthin musste der NRW-Vierer nun im zweiten Block starten, als die Windbedingungen ungünstiger waren. Auf der 40 Kilometer langen Strecke erreichten das Quartett eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 45,8 Stundenkilometern, lag aber im Ziel 24 Sekunden hinter dem Team Niedersachsen, das im ersten Block gestartet war. „Klar waren wir im Nachteil, aber der Vorsprung war ja doch deutlich“, erkannte Ben Jochum nachher fair an, dass die Niedersachsen an diesem Tag nur schwer zu packen gewesen wären.

Für ihn geht es bereits am nächsten Samstag mit dem nächsten DM-Start weiter, dann im Einzelzeitfahren in Langenhagen bei Hannover. Vor einem Jahr war er als Bester seines Jahrgangs Dritter der U 17 geworden. „Auch diesmal hoffe ich natürlich auf eine Medaille“, formuliert er klar als Ziel.  gh

(gh)