1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler LAZ-Hoffnungen gehen Richtung Jugend-DM

Leichtathletik : LAZ-Hoffnungen gehen Richtung Jugend-DM

Hochspringer Tom Ediger musste verletzungsbedingt pausieren.Tim Haufe und Emma Jung wollen sich noch qualifizieren.

Die Blicke der Leichtathletik-Freunde sind an diesem Wochenende nach Braunschweig gerichtet, wo die Deutschen Meisterschaften - allerdings ohne Publikum im Stadion - ausgetragen werden. Unter normalen Umständen hätte auch ein Wuppertaler die Chance gehabt, dort teilzunehmen. Hochspringer Tom Ediger vom LAZ Wuppertal hatte mit seinen 2,08 m beim Springermeeting in der Heckinghauser Halle im Frühjahr Hoffnungen darauf geweckt, dass 2020 sein bisher bestes Jahr werden und er seine Bestleistung von 2,12 m aus dem Vorjahr würde steigern können. 2,10 m hätten gereicht, um in der deutschen Freiluft-Bestenliste unter die Top-Ten zu kommen, doch da stehen für Tom derzeit nur 1,98 m und er hatte zuletzt wegen einer Fersen- und Sprunggelenksverletzung nicht die Gelegenheit, diese zu verbessern. „Dabei waren seine Trainingsleistungen top“, ärgert sich sein Vater und LAZ-Trainer Thomas Ediger. Nach einer Umstellung des Anlaufs war es bisher nicht gelungen, Toms Geschwindigkeit auch in Höhe umzusetzen, zuletzt musste er dann ganz pausieren, hat noch bis zur kommenden Woche Sportverbot.

Nun sind alle Blicke beim LAZ auf die Deutschen Jugendmeisterschaften gerichtet, die vom 4. bis 6. September in Heilbronn stattfinden. Wenn Ediger seine Fußprobleme bis dahin in den Griff bekommt, ist er ein fester Kandidat. Da auch die Hallenleistungen für die Qualifikation anerkannt werden, liegt er derzeit im Ranking seiner Altersklasse U 20 auf Platz zwei.

Hoffnungen auf eine Teilnahme bei der JDM machen sich vom LAZ auch noch Sprinter Tim Haufe (U 18) und 400-Meter-Hürdenläuferin Emma Jung (U18). Allerdings müssten sich beide bei den anstehenden Wettkämpfen bis zum Meldeschluss am 23. August noch verbessern. Dabei reicht nicht die Qualinorm, man muss zusätzlich einen Rankingplatz belegen (Sprintläufe 24, Technische Disziplinen 14). Tim Haufe, so schätzt Ediger, müsste wohl über 100 m um die 11,30 Sekunden erzielen, bisher hat er in diesem Jahr eine 11,43 sec stehen. Genau wie Emma Jung startet er am 15. August in Dortmund. „Am 23. August gäbe es in Solingen noch einen Sprintwettkampf und in Sarstedt (NI) noch ein 400 m-Hürdenrennen, welches wir bei Bedarf in Anspruch nehmen“, kündigt Thomas Ediger an. gh