1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler Kletter-Ass Franziska Ritter will DM-Titel verteidigen

Klettern : Ritter will ihren Titel verteidigen

Bei den Deutschen Meisterschaften im Speedklettern gehört die Rekordhalterin aus Wuppertal am Sonntag zu den Favoritinnen. Doch noch steht ein Fragezeichen hinter den Titelkämpfen, die in Hamburg stattfinden sollen.

Es soll der Saisonhöhepunkt für Franziska Ritter werden, doch die amtierende Deutsche Meisterin im Speedklettern schaut täglich bang ins Internet, ob die nationalen Titelkämpfe 2020 auch wie geplant am kommenden Sontag in Hamburg stattfinden. Bisher steht der Termin, sollen die Meisterschafen ohne Publikum in der Hamburger Europa-Passage ausgetragen werden, doch der NRW-Landesverband im Deutschen Alpenverein hat vor zwei Tagen schon einmal vorsorglich ein Schreiben an seine Athleten versandt, dass die Austragung angesichts der sich zuspitzenden Coronasituation nicht ganz sicher sei.

„Franziska ist in jedem Fall vorbereitet“, sagt Mutter Birgit Ritter, die Sportwartin in der Sektion Barmen des Deutschen Alpenvereins ist, über ihre 17-jährige Tochter. Die habe in den vergangenen Wochen intensiv trainiert, ganz wie in Nicht- Coronazeiten. Mangels Speed-Kletterwand in Wuppertal hieß das für die Zwölftklässlerin des Gymnasiums am Kothen nach der Schule immer wieder in den Zug steigen, um nach Hilden zu fahren, wo es eine  solche Gelegenheit gibt.

Franziska Ritter, die auch Deutsche  Rekordhalterin ist, gehört auch diesmal zu den Favoritinnen unter den 22 Teilnehmerinnen, die für die DM angemeldet sind. Neben Alma Bestvater und der Augsburgerin Sandra Hopfensitz, mit der die Barmerin im vergangenen Jahr im Finale gestanden hatte, gehört auch Nuria Brockfeld aus Hannover zu schärfsten Konkurrentinnen. Brockfeld, mit der Ritter gut befreundet ist, hatte bei den Offenen Westdeutschen Meisterschaften im September sogar vor Ritter angeschlagen, die damals aber den Titel Westdeutsche Meisterin sichern konnte. Die Qualifikation beginnt um 16 Uhr, die Finalrunden  starten um 17.30 Uhr, dazu soll es auch einen Livestream auf alpenverein.de geben. Von der DAV Sektion Wuppertal ist in Hamburg noch Julia Koch gemeldet. gh