1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler Kanu Club erreicht Play-offs für die erste Liga

Kanupolo : Wuppertaler Kanu Club erreicht Play-offs für die erste Liga

Aufsteiger macht am zweiten Spieltag der 2. Bundesliga den Klassenerhalt vorzeit perfekt und darf nun sogar um den erneuten Aufstieg mitspielen.

Beim zweiten Spieltag der 2. Kanupolo-Bundesliga konnten sich die Herren des Wuppertaler Kanu-Clubs (WKC) am vergangenen Wochenende im sächsischen Glauchau den vorzeitigen Klassenerhalt sichern.

Die Liga-Neulinge wollten an ihre starke Leistung zum Auftakt, einem überragenden dritten Platz,  anknüpfen. Dies gelang aber nur bedingt. Im ersten Spiel am Samstag gegen den Aufstiegsaspiranten und Gastgeber aus Glauchau konnten sich die Wuppertaler nur wenige Chancen erarbeiten, und auch dem starken Angriff der Glauchauer hatten sie wenig entgegenzusetzen. So ging das erste Spiel mit 2:5 verloren. Im zweiten Spiel konnten die Wuppertaler gegen den VMW Berlin aufgrund einer zerfahrenen Leistung nur ein 2:3 erkämpfen. Danach ging es gegen Mitaufsteiger ACC Hamburg. Die schwache Partie konnten die Wuppertaler nur mit einem 4:4 über die Zeit bringen, sich aber in der letzten Begegnung des Tages beim 9:4 gegen den VK Berlin ein wenig den Frust von der Seele spielen.

Am Sonntagmorgen ließen die Wuppertaler, wie schon gegen Hamburg, auch gegen Kiel wichtige Punkte liegen, mussten sich in einem schwachen Spiel mit einem 3:3 begnügen. Im letzten Spiel des zweiten Spieltags lief gegen Leipzig dann endlich viel zusammen, so dass man mit 5:1 noch einmal doppelt punkten konnte.

In der Gesamtwertung liegen die WKC-Polos mit 20 Punkten auf einem sensationellen vierten Platz und haben sich für die Aufstiegs-Playoffs qualifiziert. Die werden vom 13. bis 15. August auf dem Baldeneysee gespielt. Dort trifft der WKC auf den Mitaufsteiger aus Hamburg und hat die Chance, im „Best of Three“ ins Halbfinale um den Aufstieg in die Kanupolo-Bundesliga einzuziehen.