Schwimmen: Wuppertaler holt Bronze bei Schwimm-DM in Berlin

Schwimmen : Wuppertaler holt Bronze bei Schwimm-DM in Berlin

Paukenschlag aus Wuppertaler Sicht am 3. Tag der Deutschen Schwimmmeisterschaften in Berlin: Yannis Merlin Willim sicherte sich am Samstagmorgen den Juniorentitel über 200 Meter Brust. In der für ihn überragenden Zeit von 2:15,33 Sekunden war er sogar schneller als der deutsche Rekordhalter Marco Koch und der Essener Max Pilger, die am Nachmittag im A-Finale allerdings noch zulegen dürften.

Den Bayer-Erfolg perfekt machte in dieser Disziplin Jan Delkeskamp, der in der Juniorenwertung nach seinen beiden Silbermedaillen über 50 und 100 Meter Brust nun Bronze gewann. Mit seiner Zeit von 2:18,15 Sekunden zog er als Achter ebenfalls in den A-Endlauf ein. Sehr zur Freude vom Bayer-Cheftrainer Michael Bryja wird die SG Bayer dort am Nachmittag noch zweimal vertreten sein. Einmal durch Jana Markgraf, die über 100 Meter Schmetterling in der Klassezeit von 1:01,59 Minuten ihren Junioren-Medaillensatz bei diesen Titelkämpfen vervollständigte. Sie wurde Zweite in der Wertung der weiblichen Jahrgänge 1999/2000, die in den Vorläufen am Morgen ausgeschwommen wird und zog als insgesamt Sechstschnellste in den Endlauf am Nachmittag ein.

Dann das nächste Ausrufezeichen des jungen Yannis Merlin Willim: Am Nachmittag steigerte sich der Wuppertaler im A-Finale auf 2:14,50 und holte sensationell die Bronzemedaille in der offenen Klasse hinter Superstar Marco Koch und Max Pilger, aber noch vor dem hoch eingeschätzten Wassili Kuhn. Auch Alexander Kühling und Jan Delkeskamp steigerten ihre Zeiten vom Morgen. Kühling wurde in 2:16,02 Fünfter, Delkeskamp in 2:16,57 Siebter. Christian vom Lehn hatte für das A-Finale über 100 m Schmetterling abgemeldet. Jana Markgraf steigerte sich in der gleichen Disziplin im A-Finale leicht auf 1:01,55 Minuten und wurde in der Endabrechnung Siebte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung