1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler DAV-Sektion: Regiewechsel bei Wupperwänden

Klettersport : Regiewechsel bei Wupperwänden

Die DAV-Sektionen Wuppertal und Barmen als Inhaber haben über einen Trägerverein zum 1. November die Betriebsführung von der privaten Gesellschaft Climb-Inn übernommen.

Seit dem 1. November betreiben die Sektionen Wuppertal und Barmen  die Kletterhalle Wupperwände über einen zu diesem Zweck gegründeten Trägerverein selbst. Der Vertrag mit Climb-Inn, das bisher als Betriebsführungsgesellschaft fungiert hatte und weiter die Boulderhalle Bahnhof Blo betreibt, sei ohnehin zum Jahresende ausgelaufen, so Andreas Sauerwein, Vorsitzender der DAV-Sektion Barmen.

Dass die Sektionen die Kletterhallen auch selbst betreiben, sei mittlerweile in Deutschland üblich. Das Personal habe man übernommen. „Dass wir jetzt mit dem Start die Halle gleich schließen müssen, hatten wir uns natürlich nicht so vorgestellt“, sagt Sauerwein in Anspielung  auf den November-Lockdown, der auch diese Sportstätte betrifft. Der Deutsche Meistertitel von Franziska Ritter sei da ein Stimmungsaufheller.