1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler Boxer Vincenzo Gualtieri gewinnt auch den 14. Profikampf

Boxen : Gualtieri gewinnt auch seinen 14. Profikampf

Wuppertaler Boxer schlägt in Berlin den Georgier Giorgi Ungiadze klar nach Punkten.

Wenn Profiboxer Vincenzo Gualtieri am 7. März in seiner Heimatstadt Wuppertal hoffentlich zu seinem Titelkampf um die Deutsche Meisterschaft kommt, wird er als Profi noch unbesiegt sein. Am Samstag gewann er in der Arena Berlin in Treptow auch seinen 14. Profikampf souverän. Es war ein erfolgreicher Abend für seinen Boxstall Agon Sports, da auch dessen Stars Jack Culcay, Tyron Zeuge und Björn Schicke, die um Titel kämpften, gewannen.

Auch für Gualtieri war ja ein Titelkampf - der im Mittelgewicht bis 72,5 Kilogramm - geplant gewesen, Gegner Ercan Tuncel hatte aber, wie berichtet, kurzfristig abgesagt. Dass auch Ersatzgegner Luhu Nawal nicht antrat und er mit dem Georgier Giorgi Ungiadze den Ersatz des Ersatzes vor die Boxhandschuhe bekam, nahm Gualtieri gelassen. „Ich bin froh, dass ich überhaupt boxen konnte, war schließlich top vorbereitet. Mein Kampfgewicht hatte ich schon eine Woche vorher“, sagte der 26-Jährige am Tag nach dem Kampf, den er in acht Runden klar nach Punkten gewonnen hatte. „Er ist bis zum Schluss immer wieder angerannt, hatte einen Dickschädel und wollte nicht vorzeitig aufhören, aber ich konnte ihn gut stoppen und gute Treffer setzen“, so Gualtieri. Augenzeugen, dabei fast 100 Fans aus Wuppertal unter den 2000 Zuschauern, bescheinigten ihm einen technisch sehr sauberen Kampf. In dieser Woche will Gualtieri nach Wuppertal kommen und hier ein wenig Pause machen, bevor es wieder mit der Vorbereitung losgeht. Der Termin in der Uni-Halle am 7. März ist fest gebucht. gh

(gh)