1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertal: RSC Cronenberg unterliegt im packenden Derby gegen Remscheid

Rollhockey : Wuppertal: RSC Cronenberg unterliegt im packenden Derby gegen Remscheid

In der ausverkauften Alfred-Henckels-Halle heißt es nach spannender zweiter Hälfte 5:3 (2:0) für die Gäste der IGR Remscheid.

Das war Werbung für den Rollhockeysport! Und die gut 250 Zuschauer in der ausverkauften Alfred-Henckels-Halle haben am Samstag dazu beigetragen, dass das Bergische Derby zwischen dem RSC Cronenberg und der IGR Remscheid für alle Beteiligten ein Gänsehaut-Erlebnis wurde. Mit 5:3 hatten die erfahrenen Gäste gegen das stürmische, junge Cronenberger Ensemble am Ende die Nase vorne, doch man konnte den Löwen nicht vorwerfen, nicht alles versucht zu haben.

Mit 3:0 lagen die Remscheider kurz nach der Pause schon vorn, nachdem Alexander Ober die 2:0-Halbzeitführung nach einem Strafstoß im Nachschuss gegen den zunächst stark parierenden Leon Geisler erhöht hatte.Doch im Gegenzug gab es ebenfalls einen Strafstoß für den RSC und den verwandelte Kapitän Sebastian Rath sicher zum 1:3 Anschlusstreffer. Nur vier Minuten später verwandelte sich die Henckels-Halle in ein Tollhaus, als Aaron Börkei den nächsten Strafstoß für den RSC zum 2:3 verwandelte. Die IGR wackelte, fiel aber nicht. In einer fünfminütigen Unterbrechung konnte sie sich neu sortieren. Die hatten die Schiedsrichter angeordnet, weil die Betonspielfläche durch die Luftfeuchtigkeit in der Halle (Schweiß und viele lautstarke Menschen) zu glatt geworden war.

Kurz nach Wiederanpfiff verwandelte erneut Alexander Ober einen Strafstoß zum 4:2 für die Gäste, doch wieder kam die Cronenberger Antwort prompt. U 23-Nationalspieler Tom Drübert gelang noch in der gleichen Minuten das 3:4. Es wurde hochdramatisch. Leon Geisler hielt die Löwen mit tollen Paraden im Spiel, parierte auch noch einen Strafstoß, doch zwei Minuten vor dem Ende hatte er bei einem Treffer von Remscheids Kapitän Yannick Peinke doch noch das Nachsehen, und die beherzte Cronenberger Leistung der zweiten Halbzeit wurde nicht mehr belohnt.Dennoch können viel Optimismus mit in die noch junge Saison nehmen. Die Fans feierten ihre Mannschaft.