1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertal: LAZ-Staffel verfehlt Norm für Deutsche Meisterschaften knapp

Meeting in Gladbeck : LAZ-Staffel aus Wuppertal verfehlt die Norm für die Deutschen Meisterschaften knapp

Ein fester Bestandteil im Wettkampfkalender der Leichtathleten ist das Borsig Meeting in Gladbeck. Insbesondere die Sprintelite trifft sich dort zu Pfingsten zum jährlichen Stelldichein, um sich gegenseitig zu Qualifikationsnormen zu jagen.

Das galt auch für die Athleten des LAZ Wuppertal. Den Auftakt machte die 4 x 100 m U 18 Jugendstaffel des LAZ. Ava Lindemann, Almut Ostertag, Yara Böhmer und Lilly Laserich hatten sich vorgenommen, endlich das Ticket zur Jugend-DM in Ulm zu lösen. Leider ging der erste Wechsel vollkommen daneben, sodass man in 50,52 Sekunden zwar nur zwei Hundertstel über der Bestzeit blieb, aber immer noch winzige drei Hundertstel zur Normerfüllung fehlten. Trotzdem eine gute Leistung, erbracht von drei Siebenkämpferinnen und einer Dreispringerin, von denen noch drei im jüngeren Jahrgang sind.

Niklas Janitza (MJ U20) erreichte das 100 m-Finale. Leider wurde dieses mit Gegenwind bestritten (1,3 m/sec.) so wurde Janitza, der schon unter elf Sekunden gelaufen ist, in 11,29 sec. Zweiter. Marvellous Imade (MJ U20) erreichte in seinem ersten 100 m-Rennen überhaupt das B Finale und wurde dort in 11,70 Sekunden Dritter.

In der U 18 sprintete Georg Jacob erstmalig unter zwölf Sekunden. In 11,94 Sekunden gewann er das B-Finale und qualifizierte sich damit für die Nordrheinmeisterschaften. Ebenso wie der Ukrainer Yevhen Rynkevych, der seit sechs Wochen beim LAZ mittrainiert und im Vorlauf mit 11,99 Sekunden zu überzeugen wusste.

In der Männerklasse steigerte Sven Opitz im Speerwurf seine Bestweite auf 43,82 Meter, wurde mit dieser Weite Sechster.

(red)