1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

WTTV bricht die Saison in den Amateurligen ab

Tischtennis : WTTV bricht die Saison in den Amateurligen ab

Nur die Vorrunde wird gewertet. Für Germania bedeutet das den Klassenerhalt, für Ronsdorfs Zweite den Abstieg. Der ASV muss noch zittern.

Die aktuelle Tischtennis-Saison wird nun endgültig für alle Mannschaften des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes abgebrochen. Wie im Vorjahr wird der Spielbetrieb auf eine einfache Runde reduziert. Als Grund für den Abbruch nennt Bezirksvorstand Werner Almesberger das aktuelle Corona-Infektionsgeschehen, sowie die zahlreichen Rückmeldungen von Vereinsvertretern, die dem WTTV einen Abbruch nahe gelegt hätten. Bisher hat verbandsweit kaum ein Meisterschaftsspiel auf freiwilliger Basis stattgefunden – was die Einschätzung des WTTV stützt. In der kommenden Saison werden die Damen des TTC Wuppertal und der TTV Ronsdorf erneut in der NRW-Liga antreten, Verbandsligist Germania Wuppertal sichert sich mit Tabellenplatz acht doch noch den direkten Klassenerhalt. In der Landesliga verbleiben Fortuna Wuppertal und der TTC Wuppertal. Zittern muss weiter der ASV Wuppertal, der noch in die Relegation muss. Der TTV Ronsdorf II steht als Absteiger bereits fest. jka