Jugendfußball WSV-U 19 beim BVB unter Wert geschlagen

Dortmund/Wuppertal · Im Auswärtsspiel beim Bundesliga-Spitzenreiter wird die Niederlage für die Wuppertaler A-Jugend erst am Ende deutlich. Ein U 19-Weltmeister leitet sie ein. Die B-Jugend des WSV erobert in der Niederrheinliga die Tabellenspitze zurück.

 U 19-Weltmeister Paris Brunner brachte den BVB gegen die WSV-U 19 früh in Führung, doch der WSV hielt sich lange gut.

U 19-Weltmeister Paris Brunner brachte den BVB gegen die WSV-U 19 früh in Führung, doch der WSV hielt sich lange gut.

Foto: IMAGO/Patrick Ahlborn

A-Junioren Bundesliga West, Borussia Dortmund – Wuppertaler SV 7:1 (2:1). Beim Favoriten auf die Deutsche Meisterschaft schlug sich die U 19 des WSV deutlich besser, als es das Endergebnis aussagt. Bis 20 Minuten vor dem Abpfiff waren die Wuppertaler gut im Spiel, lagen „nur“ mit 1:3 zurück und hatten auch ihre Chancen. Der aktuelle U 19-Weltmeister Paris Brunner hatte den BVB früh in Führung gebracht (2.), doch die Mannschaft von Christian Britscho kam trotzdem gut ins Spiel, und nach einer guten Viertelstunde konnte Emirhan Ünal ausgleichen. Auch die erneute Führung der Dortmunder nach einer halben Stunde warf die Wuppertaler nicht aus der Bahn, sie blieben im Spiel und hatten gleich nach Wiederbeginn zwei gute Chancen zum Ausgleich, konnten sie aber nicht nutzen. „Die Anfangsphase der zweiten Hälfte war der Knackpunkt im Spiel. Erst nutzen wir die Chancen zum Ausgleich nicht und kassieren dann im Gegenzug das 1:3. Davon haben wir uns nicht mehr erholt“, sagt Trainer Christian Britscho. In den letzten 20 Minuten war es dann erneut Brunner, der die Schlussoffensive der Borussia einleitete, in der der WSV vier weitere Gegentreffer kassierte. „Wir haben die Dortmunder gepikst, deshalb haben sie zum Ende noch einmal richtig Gas gegeben. Und dann fällt der Sieg deutlicher aus, als das Spiel war“, sagt Britscho. In den kommenden Wochen werden die Weichen im Kampf gegen den Abstieg gestellt. Dann geht es gegen Düsseldorf, nach Verl und gegen Bochum.