WSV trifft in der Uni-Halle auf Germania

Hallenfußball : WSV trifft in der Uni-Halle auf Germania

Gruppen für die Fußballstadtmeisterschaft und das Qualifikationsturnier ausgelost.

Gut gefüllt war am Freitagabend das Vereinsheim des FSV Vohwinkel, wo die Gruppen für die 33. Fußballstadtmeisterschaft in der Uni-Halle ausgelost wurden. Die richtet der FSV am 4. Januar bereits zum zehnten Mal für den Fußballkreis aus. Auch die Vertreter der Kreisligisten schauten interessiert zu, denn gleichzeitig wurden die Gruppen für das Kreisliga-Qualifikationsturnier gezogen, das am 21. Dezember zum zweiten Mal in der Bayer-Sporthalle stattfindet und bei dem sich noch acht Kreisligisten - die jeweils beiden Ersten der vier Gruppen - für die Endrunde qualifizieren können. Die aktuell drei bestplatzierten Wuppertaler A-Kreisligisten SV Bayer, Grün-Weiß und SC Sonnborn waren bereits vorab gesetzt.

Regionalligist Wuppertaler SV wird als einziger der Gesetzten bei der Endrunde nicht auf drei Kreisligisten treffen. Dem WSV wurde Bezirksligist Germania zugelost.

Uni-Halle:

Gruppe A: SSV Germania, Wuppertaler SV, 2. Qualigruppe vier, 1. Qualigruppe zwei

Gruppe B: 2. Qualigruppe drei, SV Bayer, FSV Vohwinkel, 1. Qualigruppe drei
Gruppe C: TSV Ronsdorf, 2. Quali-Gruppe eins, 1. Qualigruppe vier, SC Sonnborn.

Gruppe D: 2. Qualigruppe zwei, Cronenberger SC, 1. Qualigruppe eins, Grün-Weiß

Das Kreisliga-Turnier:

Gruppe 1: Wichlinghauser Kickers, FK Jugoslavija, Breite Burschen Barmen, FC Polonia, TSV Beyenburg

Gruppe 2: 1. BV 85 Azadi, TSV Fortuna, ASV Wuppertal, SV Heckinghausen, SV Jägerhaus-Linde

Gruppe 3: SC Uellendahl, CSI Milano, SSV Sudberg,Freilos, TSV Union

Gruppe 4: SF Wuppertal, Hellas Wuppertal, Viktoria Rott, SF Dönberg, FC 1919.

(gh)
Mehr von Westdeutsche Zeitung