WSV-Jugendteams mit guter Ausgangslage

Jugendfußball: WSV-U19 will die Spitze verteidigen

A-Junioren Niederrheinliga Spielvereinigung Solingen-Wald 03 – WSV. Die U19 des Wuppertaler SV trifft am Sonntag (11 Uhr) in Solingen auf einen guten Aufsteiger, der in der Tabelle den Anschluss an das obere Drittel geschafft hat.

Die Gastgeber werden tief stehen, griffig sein und auf ihre Chance lauern. „Uns erwartet eine intensive Partie. Wir werden den Kampf annehmen und richtig arbeiten, damit wir die drei Punkte mitnehmen können“, sagt WSV Trainer Pascal Bieler. Ihren Drei-Punkte- Vorsprung an der Tabellenspitze will sich die Mannschaft natürlich nicht nehmen lassen.

Cronenberger SC – 1. FC Bocholt. Gegen den Mitaufsteiger aus Bocholt muss die U19 des Cronenberger SC am Sonntag (11 Uhr, Horst-Neuhoff-Sportplatz) gewinnen, um in der Tabelle nicht schon hoffnungslos zurückzufallen. „In den letzten drei Spielen bis zur Weihnachtspause spielen wir gegen Gegner auf Augenhöhe. Jetzt müssen wir punkten“, sagt CSC-Trainer Petros Saltzis kämpferisch.

B-Junioren 1. FC Kleve – WSV. Mit Rückenwind und einer Serie von sieben gewonnenen Spielen macht sich die U17 des WSV am Sonntagmorgen auf den Weg nach Kleve. Der Tabellenzweite wird bei seinem weitesten Auswärtsspiel auf eine robusten und vermutlich mit viel Leidenschaft spielenden Gegner treffen. „Unser Ziel ist, dass wir uns stetig verbessern“, sagt WSV-Trainer Axel Kilz.

C-Junioren SF Baumberg – WSV. Nach dem 5:3-Erfolg im Kreispokalhalbfinale gegen den SC Velbert fährt die U15 des WSV am Samstag (15 Uhr) mit viel Selbstvertrauen nach Baumberg. „Baumberg ist äußerst heimstark. Wir müssen geduldig spielen, wenn wir erfolgreich sein wollen“, sagt WSV-Trainer Ferdi Gülenc. Toto

Mehr von Westdeutsche Zeitung