1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wieder keine gemeinse Wuppertaler Sportlerehrung

Sport und Corona : Wieder keine gemeinsame Wuppertaler Sportlerehrung

Stadt, Stadtsportbund und Sparkasse sagen Veranstaltung wegen der Pandemie erneut ab. Medaillen und Urkunden für erfolgreiche Sportler soll es dennoch geben.

Die Stadt Wuppertal, der Stadtsportbund und die Stadtsparkasse werden wie im Vorjahr wegen der Corona-Pandemie auf eine Veranstaltung zur Ehrung der erfolgreichen Wuppertaler Sportlerinnen und Sportler verzichten (normalerweise in der Glashalle der Sparkasse). „Dennoch wollen wir den verdienten Sportlern und Sportlerinnen unsere Wertschätzung ausdrücken. Sie werden Urkunden und Medaillen erhalten“, sagt Sportamtsleiterin Alexandra Szla­gowski. Auf die Verleihung der Sportehrenplaketten für Trainer, Funktionäre und Vereine wird wegen des verzerrten Wettbewerbs (viele Ligen und Wettkämpfe haben nur sehr eingeschränkt stattgefunden) aber wie im Vorjahr verzichtet. Letzter Trainer des Jahres war für 2019 RSC-Rollhockeycoach Jordi Molet, Funktionärin des Jahres Petra Glebe vom Nützenberger TV und Verein des Jahres der Tri-Club Wuppertal.