Fechten: WFC-Quartett landet bei der DM auf Rang 7

Fechten : WFC-Quartett landet bei der DM auf Rang 7

Die Degenfechterinnen vom Wuppertaler Fechtclub geben bei den Deutschen Meisterschaften der U 20 eine gute Visitenkarte ab.

Mit einem Degen-Quartett waren die U 20-Juniorinnen des Wuppertaler Fechtclubs WFC zur diesjährigen Deutschen Meisterschaft ins Oberschwäbische Laupheim gereist und schlugen sich dort hervorragend. Neben Carina Dick, Annika Oberbüscher, Maja von Prondzinski hatte auch Annika Eitner, die noch A-Jugendliche ist, die Qualifikation für das Einzel geschafft. Das Quartett trat darüber hinaus noch in der Mannschaft an und belegte einen guten siebten Platz unter zwölf Teams. Nach einem Sieg gegen Leipzig im ersten K.o.-Gefecht war gegen den späteren Sieger Heidenheimer SB im ersten Platzierungsgefecht kein Kraut gewachsen. Danach hätte man beim 41:45 gegen das renommierte Fechtzentrum Tauberbischofsheim fast eine Überraschung geschafft und besiegte schließlich im Gefecht um Rang sieben den FC Segeberg klar mit 45:35.

Unter den 95 Teilnehmerinnen im Einzel war die junge Annika Eitner mit Platz 37 beste Wuppertalerin. Mit 4:2-Siegen hatte sie die Vorrunde abgeschlossen, erhielt zunächst ein Freilos, ehe sie der Heidenheimerin Anna Karsten mit 11:15 gratulieren musste. Maja von Prondzinski holte drei Siege in der Vorrunde und war am Ende als 49. Zweitbeste. Auch Carina Dick und Annika Oberbüscher schafften den Sprung in die K.o.-Runde, wurden 51 und 65.

Mehr von Westdeutsche Zeitung