1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

WFC-Fechter mit guten Plätzen in NRW

WFC-Fechter mit guten Plätzen in NRW

Viele gute Platzierungen sammelten die Degenfechter des Wuppertaler Fechtclubs bei den NRW-Meisterschaften in Gelsenkirchen. In der A-Jugend (U17) schaffte es Dominik Eitner bis unter die letzten Acht, lieferte dem späteren Titelträger Max Kämereit ein hochklassiges Gefecht und musste sich nach dem 10:15 mit dem 7. Platz begnügen.

In dieser Altersklasse war der WFC noch mit Jonas Sackermann, Finn Girnus und Samuel Thomas vertreten. Sackermann kam bis in die 16er-Runde, scheiterte am Teamkollegen Eitner. Girnus erreichte die K.o.-Runde wurde 31., Thomas belegte Rang 38. Bei den Schülern kam Philipp Zeiser auf Platz 18 (U12) und Vincent Markert auf Rang 17 (U11).

WFC-Aushängeschild Carina Dick startete bei den U 20-Juniorinnen, kam mit 3:2- Vorrundensiegen ansprechend ins Turnier, scheiterte unter den letzten 16 an Spitzenfechterin Ariane Rippert (12:15) und wurde Fünfzehnte. In der A-Jugend (U17) gelang Fenja Andreas und Annika Eitner mit je zwei Siegen der Sprung in die Direktausscheidung. Eitner kam auf den 32. Rang, Andreas auf Platz 38. Eitner startet auch in der älteren B-Jugend (U14). Sie erwischte starke Gegnerinnen und belegte den 14. Platz. Auf Platz neun landete Jasmin Zöller, die ihre Clubkameradin im direkten Duell mit 10:9 schlagen konnte. Einen 5. Rang belegte Anna-Lena Freund bei den U 10-Schülerinnen. Sebastian Freund landete bei den Aktiven auf dem 30. Platz. Red