1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wenn Fußball auf Familienfest trifft

Wenn Fußball auf Familienfest trifft

5000 Besucher beim Tag des Jugendfußballs ins Stadion am Zoo.

Dönberg. Eine Werbung für den Jugendfußball, aber auch für den Veranstalter Sportfreunde Dönberg war am Himmelfahrtstag der 16. Tag des Jugendfußballs im Stadion am Zoo. „Das hatte schon Volksfestcharakter“, sagte Michael Kurtz vom Fußballkreis und war ebenso begeistert wie die insgesamt rund 5000 Besucher.

Sogar einige, die nur den Zoo besuchen wollten, kamen runter zum Stadion, weil sie von dem Programm angelockt wurden. Neben zehn Stunden Fußball auf sechs Kleinspielfeldern mit rund 100 Teams der Bambini, F-, E- und D-Junioren, sowie D-Juniorinnen gab es eine Menge zu entdecken. Am „Messstand“ der AOK wurde derjenige mit dem härtesten Schuss gesucht, ein Team der Wupperwände hatte einen kleinen Hochseilgarten aufgebaut, die Freiwillige Feuerwehr Dönberg veranstaltete Löschspiele und Fahrten im Feuerwehrauto, Borussia Dortmund hatte Maskottchen Emma und eine Hüpfburg im Stadion-Look entsandt, Fahrrad- und Dribbling-Parcours waren zu bestehen. Für Verpflegung sorgte unter anderem der deutsch-türkische Kulturverein Witten, denn auch Integration ist eines der Ziele, die der Tag des Jugendfußballs in den Vordergrund rücken soll.

„Fast ein Jahr haben wir gebraucht, um das Programm auf die Beine zu stellen“, sagte Frank Hillenbach, Jugendleiter der SF Dönberg und freute sich über das Lob von allen Seiten. Stattlich auch die 160 Helfer, die der 750 Mitglieder starke Verein stellte.

Vereinschefin Sabine Voß ist zuversichtlich, dass dank der vielen Sponsoren vom Tag des Jugendfußballs etwas für das nächste Vereinsprojekt — den Bau eines Kunstrasens — übrig bleiben wird. Der ist für 2013 anvisiert. 100 000 Euro an Spenden sowie noch einmal ein 150 000 Euro-Kredit sind als Eigenanteil mit der Stadt abgestimmt.

Oberbürgermeister Peter Jung war ebenfalls im Stadion und übernahm die Siegerehrung bei der D-Jugend, wo sich im Finale der SV Bayer mit 2:0 gegen die SSVg Velbert durchsetzte. Bei den E-Junioren gewann der FC Wülfrath nach einem spannenden Finale mit 6:5 im Acht-Meterschießen gegen den TSV Fortuna. Dritter wurde der TSV Union vor dem SV Bayer. Bei den Mädchen setzte sich in der U 13 der SV Bayer vor Union durch.

Bei F-Junioren und Bambini wurde kein Turniersieger gekürt. Für Aufmerksamkeit sorgte die F-Jugend-Fairplay-Liga, die mit ihren vereinfachten Regeln und ohne Schiris einige Spiele im Stadion austrug.

Einen Tag des Jugendfussballs soll es auch im kommenden Jahr geben. Für die nächste Auflage sucht der Kreis jetzt noch einen Partnerverein. Anschauungsunterricht, wie es gemacht wird, gab es an Himmelfahrt reichlich. . .