1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wasserballer überraschen Spitzenreiter

Wasserballer überraschen Spitzenreiter

SGW siegt beim 11:7 in Düsseldorf mit viel Routine.

Für eine Riesenüberraschung sorgten die Wasserballer der Startgemeinschaft von Wasserfreunden und der SG Solingen in der 2. Bundesliga beim bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenführer Düsseldorfer SC. Mit dem 11:7-Sieg feierten die Bergischen einen unerwarteten doppelten Punktgewinn und schoben sich mit jetzt 5:7-Zählern auf Rang acht vor. Da die gut integrierten Jugendspieler Finn Burgsmüller, Jannis Quell und Lukas Fürth aufgrund ihres Zweitstartrechtes für den SV Krefeld in Hamburg in der U18-Bundesliga antraten, musste SGW-Trainer Steffen Ingignoli tief in die Trickkiste greifen. Er bot einige Routiniers auf, die nicht mehr zur Stammformation gehören.

„Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht. Mit unserer Aufstellung haben wir den Gegner definitiv überrascht“, so Ingignoli. Mit zwei Toren in den ersten zwei Spielminuten durch Lars Hebbecker und Alexios Peftinas ging die SGW mit 2:0 in Führung. Mitte des ersten Viertels schaffte Düsseldorf zwar den Ausgleich zum 2:2, danach lagen die Bergischen jedoch immer in Front. Eine hervorragende Vorstellung lieferte der vierfache Torschütze Lars Hebbecker ab, der auch in der Verteidigung glänzte. pek SGW: Körschgen, Kraus, Offermann, Jalali (1 Tor), Focke (3), Hindrichs, Peftinas (1), Hebbecker (4), Pogrebinski (1), Junker (1), Stiebing, Pfahl.