1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Volleyball: Titans finden langsam zusammen

Volleyball: Titans finden langsam zusammen

Gute Ansätze in Testspielen.

Wuppertal. Spielen, Spielen, Spielen, um als neu formiertes Team zusammenzufinden, heißt es für Bundesliga-Absteiger A!B!C Titans Bergisch Land derzeit. Dass man zehn Tage vor dem Ligastart zumindest bereits auf ein gutes Fundament bauen kann, bewiesen am Donnerstag und am Mittwoch zwei Testspiele gegen den künftigen Ligakonkurrenten Rumelner TV und Erstligist Moerser SC.

25:22, 18:25, 25:22, 25:21 und 15:11 hieß es am Mittwoch gegen Rumeln. Am Donnerstag reichte die auf zwei Stunden begrenzte Zeit in der Bayer-Halle für vier Sätze gegen Moers, die man sich mit 25:22, 23:25, 25:19 und 17:25 teilte. Wichtiger als die Ergebnisse war aber die Erkenntnis, dass man bei den Neuzugängen wohl nicht so schlecht gelegen hat. Daniel Thomsen, der erst am Dienstag von der dänischen Nationalmannschaft kam, zeigte auf der Mittelblockerposition schon gute Spiele. Viel Spielverständnis aber auch Blockqualitäten bewies Zuspieler Michal Kotas, der die beiden siegreichen Sätze bestritt, während Ilja Wiederschein im zweiten Satz anzumerken war, dass er nur eingeschränkt trainiert. Die Aufschlagstärke von Toni Rumpunen und die Übersicht von Bryce Hickerson deuteten sich ebenfalls an, auch wenn der Vergleich gegen die noch nicht kompletten und früh in der Saisonvorbereitung stehenden Moerser natürlich hinkte.

Morgen treffen die Titans bei einem Blitzturnier in Tecklenburg mit den Gastgebern und Giesen/Hildesheim auf zwei künftige Ligakonkurrenten und ein holländisches Team. gh