1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Volleyball: Titans endlich wieder Tabellenführer

Volleyball: Titans endlich wieder Tabellenführer

Wuppertaler siegen in Frankfurt 3:0 und profitieren vom Lüneburger 1:3.

Wuppertal. Nur 75 Minuten brauchten die Zweitliga-Volleyballer der A!B!C-Titans am Samstagnachmittag zum 3:0 (25:23, 25:18, 26:24)-Sieg beim Tabellenvorletzten Volleyball Internat Frankfurt. Mit 40:4-Punkten eroberten sie endlich einmal wieder die Tabellenführung in der 2. Bundesliga, weil Lüneburg in Rumeln mit 1:3 unterlag. Mit 40:4-Punkten hat das Team nun vier Minuspunkte weniger als der Zweite Lüneburg, der zwei Spiele mehr absolviert hat. Solingen (36:8) und Giesen/Hildesheim (36:10) sind den Wuppertaler ebenfalls noch auf den Fersen.

Vor nur 40 Zuschauern in der Sporthalle der Carl-von-Weinberg-Schule kamen die Wuppertaler nur einmal in Gefahr, einen Satz abzugeben. Im dritten Durchgang lagen sie schon mit 21:24 zurück. Wiederum waren es Probleme in der Annahme und im Block, die die Titans in Rückstand gebracht hatten.

Interimstrainer Lars Dinglinger (Trainer Georg Grozer fehlte wegen eines grippalen Infekts) wechselte Zuspieler Florian Mönikes für Michal Kotas beim Stande von 12:17 ein. „Flo hat seine Sache sehr ordentlich gemacht und mit einigen guten Aufschlägen und Zuspielen die Wende eingeleitet“, lobte Dinglinger den 18-Jährigen. Außerdem wechselte Dinglinger Dominik Sikorski für Bryce Hickerson ein. „Es bestand aber nie wirklich die Gefahr, dass wir das Spiel verlieren“, sagte Dinglinger.

Zum nächsten Spiel erwarten die Titans am kommenden Samstag um 19.30 Uhr den Tabellenletzten Braunschweig in der Bayer-Halle an der Ruthenbeck. Vor den Wochen der Wahrheit mit Spielen in Essen und gegen Solingen nochmals eine leichte Aufgabe für die Titans. bac Titans Lyck, Stuhlmann, Kotas, Mönikes, Hickerson, Mester, Sikorski, Rumpunen, Zylstra, Thomsen.