1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Volleyball: Aufholjagd knapp gescheitert

Volleyball: Aufholjagd knapp gescheitert

Mit 1:3 unterliegt der SV Bayer in eigener Halle gegen den Moerser SC.

<

p class="text"><strong>Wuppertal. Als Aufbaugegner eignete sich der Moerser SC, Tabellendritter der Volleyball-Bundesliga, erwartungsgemäß nicht. Das musste der kriselnde SVBayer gestern Abend in eigener Halle vor allem in den ersten beiden Sätzen erfahren. So lange brauchten die Wuppertaler, um die Nervosität und Hektik nach den Pleiten der vergangenen Woche abzulegen. Doch dann kam der SV Bayer immer besser ins Spiel und konnte durch den Gewinn des dritten Satzes zumindest noch etwas Selbstvertrauen für die kommenden Spiele sammeln. Für eine erfolgreiche Aufholjagd reichte es am Ende aber nicht, weil die Mannschaft auf zu vielen Positionen Schwächen verriet, und der Moerser SC den vierten Durchgang mit viel Kampfgeist noch drehen konnte. Auf 20:20 hatte sich der SVBayer im zweiten Satz herangekämpft, blockte bei einem Ballwechsel sogar dreimal in Folge den Moerser Hauptangreifer Georg Grozer junior. Der Knoten schien geplatzt, doch ging der Satz noch verloren, weil sich die Gäste ihren ersten Satzball mit einer spektakulären Abwehraktion eroberten und auch den nächsten Punkt gewannen.

An eine Wende glaubten zu diesem Zeitpunkt nicht einmal die treuesten der treuen Fans in der Bayer-Halle. Libero Sebastian Kühner und Zuspieler Thilo Späth hatten keinen optimalen Tag erwischt. Und von den Außenangreifern Mads Ditlevsen und Tomas Plichta ging einfach zu wenig Druck aus.

Ergebnis SV Bayer Wuppertal - Moerser SC 1:3 (18:25, 23:25, 25:23, 23:25)

Aufstellung SV Bayer: Wilhelm, Kühner, Späth, Dinglinger, Chowanski, Plichta, Pena, Augustyn, Lyck, Ditlevsen, Elsenpeter, Brüggemann.

Moerser SC Antilla, Ljubici, Wilcox, Verschuren, Rosic, Jevtic, Maan, Kampa, Grozer jun., Görtzen, Withum, Bergmann.