Fußball-Oberliga: Vohwinkel enttäuscht in Homberg

Fußball-Oberliga : Vohwinkel enttäuscht in Homberg

Fußball-Oberligist unterliegt verdient mit 0:3.

Wuppertal. Viel Zeit zum Ärgern bleibt Fußball-Oberligist FSV Vohwinkel nicht, denn am Sonntag (14.30 Uhr) steht mit dem Heimspiel gegen die Sportfreunde Baumberg bereits die nächste Aufgabe an. Doch etwas Enttäuschung vom Dienstag klingt sicherlich nach. Nach einer über weite Strecken indiskutablen Leistung haben die Füchse ihr auf den Reformationstag gelegtes Auswärtsspiel beim VfB Homberg verdient mit 0:3 (0:1) verloren.

In der noch jungen Oberliga-Historie war es die bis dato schwächste Vorstellung der Bach-Elf. Schon nach fünf Minuten erzielte Valdet Totaj die Homberger Führung, nachdem die FSV-Defensive den Ball mehrfach nicht aus dem Strafraum klären konnte. Mit dem starken Totaj und Spielgestalter Julien Rybacki hatten die Füchse über die gesamte Spielzeit große Probleme. Rybacki glänzte später als Doppeltorschütze (47. und 74.) FSV-Trainer Marc Bach kritisierte insbesondere die Einstellung seiner Mannschaft, die es den guten Gastgebern auf dem schlecht zu bespielenden Rasen des PCC-Stadions häufig zu einfach machte und sich selten zweikampfstark präsentierte.

Darüber hinaus konnte der FSV die sich bietenden Umschaltmöglichkeiten nur selten in brauchbare Angriffe ummünzen. Ryo Terada musste zudem bereits nach 20 Minuten verletzt ausgewechselt werden. Während Homberg auf Platz vier springt, bleibt der FSV 13.. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nur zwei Punkte. Eine Vorschau auf das Wochenende lesen Sie morgen. mkp

FSV: Karagiannis, Sudano, Cakolli, Cansiz, Kinkler, Heinen, Mambasa, R. Terada (20. Zupo, 73. Rehmes), Lühr (53. Avanzato), Kanahashi, S. Terada

Mehr von Westdeutsche Zeitung