Viktor Slavik als weiterer Siegfahrer

Radsport : Radsportteam Donner bekommt Verstärkung

Der erfolgreiche Wuppertaler Masters-Rennstall wächst auf neun Fahrer an.

Es gab viel zu feiern auf der Weihnachtsfeier des Wuppertaler Radsportteams Adam Donner Master Racing, die im Bistro „Papillon“ von Seniorenfahrer Ralf Hedtmann in Gevelsberg stattfand. Schließlich war es mit einem Deutschen Meistertitel durch Andreas Vach und 33 Saisonsiegen, von denen Rainer Beckers allein zwei Drittel herausgefahren hatte, das bisher erfolgreichste Jahr.

„Das zu toppen, ist kaum möglich, aber wir wollen weiter erfolgreich sein und möglichst wieder einen DM-Titel holen“, sagte Teamchef Michael Donner, der bis auf den nach seinem schweren Trainingssturz immer noch nicht gänzlich wiederhergestellten Vach sein ganzes künftiges Team um sich versammelt hatte. Das wächst auf nun neun Fahrer an. Denn neben Beckers, Vach, Andreas Trautmann, Marc van der Wielen und Jörn Kabirschke gibt es mit Viktor Slavik, Norman Jansen, Lars Jansen und Thomas Meyer vier Zugänge, während Lars Geisler zum Team Ur-Krostitzer wechselt. Besonders auf dem Kasseler Slavik ruhen die Hoffnungen, einen weiteren Siegfahrer zu haben. Der 53-Jährige ist Zehnter der deutschen Seniorenrangliste, womit die Wuppertaler nun neben Becker (2), Trautmann (8) und Vach (13) den vierten Fahrer aus der Deutschen Top-15 des Jahres 2018 im Team haben.

Die erste Gruppe startet am 4. Januar zu einem Trainingslager auf Mallorca, ein größeres folgt Anfang März, bevor es Ende März in die Saison geht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung